Kosmos

12. 12.

Grenzen der Kosmologie - Teil II: Materie

Vortrag von Rüdiger Vaas in Heilbronn

Das Wissen über die Elementarteilchen steht vor einer Revolution: Mit der größten Maschine der Menschheit wurde das legendäre Higgs-Boson entdeckt. Andere Forscher fahnden nach Antiteilchen aus dem All und dem Schattenreich der Dunklen Materie. Was ist nach dem Urknall geschehen? Wie sind die Bausteine des Universums entstanden? Woraus besteht die Welt – und warum gibt es sie überhaupt? (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

13. 12.

Kritik des Familismus: Theorie und soziale Realität eines ideologischen Gemäldes

Vortrag von Autorin Gisela Notz an der Goethe Universität Frankfurt

Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz hat mit ihrer Studie "Kritik des Familismus" ein bahnbrechendes Grundlagenwerk vorgelegt, das breite Beachtung finden sollte. Denn die Ideologie des Familismus, die die gesellschaftliche Organisationsform aus dem Konzept einer "Idealfamilie" ableitet, hat noch immer Hochkonjunktur und führt unweigerlich zur Diskriminierung von Individuen, die diesem Bild nicht entsprechen. In unseren Breitengraden etwa herrscht das Leitkonzept der bürgerlichen (heterosexuellen) Vater-Mutter-Kind-Kleinfamilie vor, das (noch immer meist unhinterfragt) vielen sozialpolitischen Entscheidungen zugrunde liegt. (Vortrag und Diskussion) (weiter...)

Margareth Tumler

Margareth Tumler

15. 12.

Orgelkonzert mit Margareth Tumler

in Berlin

Die in Österreich lebende Konzertorganistin Margareth Tumler (Universität für Musik und darstellende Kunst Graz) setzt sich seit langem für die "Entsakralisierung" der Orgel ein. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

17. 12.

Gottlos glücklich – Warum wir ohne Religion besser dran wären

Autor Philipp Möller stellt sein neues Buch im Literaturhaus in Berlin vor

Der Bestsellerautor lädt uns mit seinem neuen Buch "Gottlos glücklich" auf eine Reise durch sein noch junges Leben ein. Dabei stellt er in unterhaltsamer Art die rhetorische Frage, die sich gerade in Europa eine wachsende Anzahl von Menschen stellt. Brauchen wir noch ein tradiertes Glaubenskonzept, um persönlich glücklich zu sein und Halt zu finden? Hören wir die pointierten Anekdoten und Antwort des Autors auf diese Frage und genießen am letzten ATHvents-Sonntag eine befreiende Reise über die religiöse Grenze hinaus. (weiter...)

http://www.helke-sander.de/

12. 01.

Die Entstehung der Geschlechterhierarchie

Vortrag von Helke Sander in der Akademie der Künste in Berlin

Die Filmemacherin und Autorin Helke Sander hat als Mitbegründerin der ersten "Kinderläden" wesentlich zur Liberalisierung der Gesellschaft in Deutschland beigetragen. Ihre berühmte, von einem Tomatenwurf begleitete Rede auf dem SDS-Kongress 1968, in der sie den männlichen Führungsfiguren der Studentenbewegung vorwarf, nicht genügend zu beachten, dass "das Private politisch" sei, gilt heute als Initialzündung der zweiten Welle der Frauenbewegung. (weiter...)